Brandschutzübung

Kurz vor den Herbstferien führte die Freiwillige Feuerwehr Thuine mit der Grundschule eine Brandschutzübung durch. Diese wichtige Maßnahme dient zur Sicherung der notwendigen Handlungsabläufe im Ernstfall.
Von der Alarmierung bis zum Eintreffen der Feuerwehr am Brandort vergingen nur wenige Minuten. Die Kinder folgten sehr diszipliniert den Anweisungen der Lehrerinnen.
Ruhig und besonnen verließen alle Beteiligten die Schule, um sich außerhalb des Schulgeländes am Sammelplatz aufzustellen. Dort kontrollierten die Lehrerinnen noch einmal die Vollzähligkeit aller Kinder. Es stellte sich heraus, dass eine erwachsene Person vermisst wurde. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Rettung der Vermissten vor. Parallel wurde die Brandbekämpfung im Schulgebäude durchgeführt.
Die Kinder waren sichtlich erstaunt, wie schnell Schläuche über den Schulhof verlegt wurden und Einsatzkräfte sich ausgerüstet hatten. Nach wenigen Minuten kamen dann Feuerwehrleute zusammen mit der vermissten Person aus dem Gebäude.
In der nachfolgenden Besprechung äußerte sich der Ortbrandmeister Tobias Menke sehr positiv zum Ablauf und lobte die Kinder für das vorbildliche Verhalten.

Die Kinder aller Klassen durften anschließend die Feuerwehrfahrzeuge besichtigen und viele Fragen seitens der Kinder wurden von den Feuerwehrleuten beantwortet. Vielleicht konnte mit den anschaulichen Vorträgen und praktischen Übungen das Interesse der Kinder für die Feuerwehr geweckt werden. Ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Thuine.