Klassenfahrt nach Bad Bentheim

Klassenfahrt der Klasse 4 nach Bad Bentheim
Am Mittwoch, den 28.08.2019 trafen wir uns um 10.00 Uhr auf dem Krankenhausparkplatz, um uns auf die Reise ins Mittelalter zu begeben.
Nach einer kurzen Busfahrt kamen wir um kurz vor elf an der Jugendherberge in Bad Bentheim an. Dort bezogen wir unsere Zimmer und erkundeten die Umgebung, bevor wir uns um 12.00Uhr beim Mittagessen stärkten.
Nach dem Mittagessen stand die Stadtrallye auf dem Programm. Ausgerüstet mit 15 Fragen liefen wir in kleinen Gruppen durch Bad Bentheim, um die Stadt besser kennenzulernen. Dabei mussten wir bei strahlendem Sonnenschein sehr viel laufen und waren froh, wenn uns die Bewohner der Stadt helfen konnten.
Nach einem leckeren Eis machten wir uns auf den Rückweg zur Jugendherberge, denn wir trafen uns auf dem Bolzplatz zu den Ritterspielen. Dort reisten wir mit einer Zeitmaschine ins Mittelalter und wurden von Graf Egbert begrüßt. Die Ritter wurden in die Mannschaft der Kronen und die Mannschaft der Lilien aufgeteilt und mussten einige kniffelige Aufgaben lösen. Es musste ein Wildschwein umgestoßen, ein Pferdekopf mit einer Lanze besiegt und mit Pfeil und Bogen geschossen werden. Nach vielen Spielen und großen Anstrengungen stand es zum Schluss 4:4. Daraufhin verabschiedeten wir uns wieder von Graf Egbert und reisten zurück ins Jahr 2019.
Am Abend wurde es dann noch einmal spannend. Gegen 20.00 Uhr brachen wir mit Taschenlampen in der Hand in die Stadt auf, da dort der Nachtwächter auf uns wartete, um uns Bad Bentheim in der Dunkelheit zu zeigen. Dabei erfuhren wir viel über das Leben der Menschen in früherer Zeit und hörten von der Legende vom Teufelsohrkissen.
Nach einer stürmischen und gewitterreichen Nacht trafen wir uns am nächsten Morgen nach dem Frühstück zum Basteln der Ritterkostüme. Die Jungs durften auswählen, ob sie eine Krone oder einen Ritterhelm basteln wollten und die Mädchen konnten sich zwischen einem Burgfräuleinhut und einer Krone entscheiden. Nachdem alle fleißig gewerkelt und gebastelt hatten, wurden die Burgfräuleins mit tosendem Händegeklapper den Rittern vorgestellt. Die Damen mussten dann herausfinden, welcher Ritter sich unter dem Ritterhelm befand.
Da wir nach dem Basteln noch ein wenig Zeit hatten, machten wir uns auf den Weg in die Stadt, um den dortigen Abenteuerspielplatz zu entdecken, der uns allen viel Spaß bereitete. Wir konnten dort schaufeln, rutschen, klettern, schaukeln, Wasser pumpen und vieles mehr.
Nachdem Mittagessen stand die Burgführung auf dem Programm. Dabei begrüßte uns unsere Burgführerin am ersten Burgtor und zeigte uns die Burg genauer. Wir schritten den Wehrgang entlang, kletterten auf den Bergfried, erfuhren etwas über die alte Juffe mit dem weißen Taschentuch und viel über das Leben der Ritter auf dieser Burg.
Nach der Burgführung stärkten wir uns beim Abendessen, bevor ein gemeinsamer Spieleabend folgte.
Dann hieß es auch schon wieder „Schlafenszeit“. Wir hörten dabei noch einige Geschichten von Till Eulenspiegel, bevor alle erschöpft einschliefen.
Am letzten Morgen mussten leider die Koffer wieder gepackt, die Zimmer aufgeräumt und ausgefegt werden, bevor wir noch einmal zusammen frühstückten.
Gegen 9.30 Uhr endete unsere Reise ins Mittelalter und wir fuhren fast ein bisschen traurig mit dem Bus zurück nach Thuine, wo uns einige Eltern und Großeltern schon freudig erwarteten.
Am Ende waren wir uns alle einig, dass wir eine tolle Reise ins Mittelalter erlebt hatten und die Zeit viel zu schnell vorüber war.
Eure Klasse 4